Unsere bisherigen Erfolge

Der Zusammenschluss der führenden Immunologen in Mainz in Zusammenarbeit mit externen Kooperationspartnern aus dem In- und Ausland hat Früchte getragen. Zahlreiche drittmittelfinanzierte Forschungsprojekte werden innerhalb des FZI realisiert. Ein neuer Forschungsbau entsteht und Mitglieder des FZI wurden in führende nationale Gremien berufen.

Drittmittelfinanzierte Projekte:

  • SFB 1292: Gezielte Beeinflussung von konvergierenden Mechanismen ineffizienter Immunität bei Tumorerkrankungen und chronischen Infektionen (Sprecher Prof. Dr. Hansjörg Schild und Prof. Dr. Tobias Bopp)
  • SFB/TRR 156: "Die Haut als Sensor von lokalen und systemischen Immunreaktionen" (Ko-Koordinatoren in Mainz: Prof. Dr. Stephan Grabbe und Prof. Dr. Hansjörg Schild)
  • SFB-Transregio 128 “Initiating/Effector versus Regulatory Mechanisms in Multiple Sclerosis – Progress towards Tackling the Disease” (Sprecherschaft FZI-Mitglied Prof. Dr. Frauke Zipp)
  • BMBF Spitzencluster für Individualisierte Immunintervention (CI3)
  • ERC Advanced Grant “FibroImaging” (FZI-Mitglied Prof. Dr. Dr. Detlef Schuppan)
  • ERC Starting/Cosulidator Grant "NutrImmune" (FZI-Mitglied Prof. Dr. Andreas Diefenbach)
  • Genehmigung des Antrags zur Errichtung eines Forschungsbaus (Paul Klein Zentrum für Immunintervention - PKZI) gemäß Art. 91b Abs. 1 Nr. 3 GG
  • SFB 1066 “Nanodimensionale polymere Therapeutika für die Tumortherapie”
    – gemeinsam mit dem Fachbereich 09 (Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften) und dem MPI für Polymerforschung
  • Neurokine (EU FP7 Integrated Training Network – ITN, Koordination Prof. Dr. Ari Waisman)
  • DFG-Schwerpunktprogramm 1937: "Innate Lymphoid Cells" (Koordinator Prof. Dr. Andreas Diefenbach)

Sprecher- und Mitgliedschaften: